SO. 16.08.20
| Oliver Steller Quartett
| Lieder - Geschichten - Zaubereien
Open-Air-Gelände Lechenich
Beginn: 15:00 Uhr

Ein ganz besonderes Programm mit den Highlights aus 20 Jahren präsentiert Oliver Steller mit seiner Band: Das Schönste aus fünf Kinderprogrammen! Natürlich mit allen Hits:

Mein ungezogner Opa, Wenn die Mama morgens schreit, Die Spinne Martha, Der Rollmops … und den wunderbaren Balladen: Der Erlkönig, Herr von Ribbeck, Der Handschuh, Ein Fisch mit Namen Fasch und noch viel mehr! „Olli“, seine Gitarre „Frieda“, Dietmar Fuhr am Kontrabass, Bernd Winterschladen am Saxophon und der singende Stehschlagzeuger Thomas Diemer spielen mit Gedichten von Heine, Goethe, Ernst Jandl, Peter Maiwald, Schiller und vielen anderen deutschen Dichtern. Sie befreien die bekannten Texte von ihrer etwas angestaubt wirkenden Vergangenheit und laden ein zum Mitsingen, -sprechen und -klatschen. Neben den Liedern gibt es Zaubertricks, Zungenbrecher und jede Menge Spaß an Gedichten.

Pressestimmen:

„Der Rezitator sorgte mit seiner Band einmal mehr für große Stimmung! Er versteht es wie kein zweiter, Kinder mit Liedern und Gedichten zu fesseln und zum Mitmachen zu bringen. Goethe, Schiller, Heine – ganz gleich wie schwer die Kost auch sein mag, Oliver Steller lässt sie kinderleicht erscheinen. Mit seinem dritten Kinderprogramm hat der Rezitator und Sänger die kleinen und großen Gäste zum Klatschen, Mitsingen, Lachen und Toben gebracht“ Iserlohner Kreisanzeiger

„Mit lautem Applaus, Getrampel und Zugabe-Rufen bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule für eine Stunde voller Poesie, Gesang und Zaubereien. Und dabei bindet der Rezitator und die beiden Musiker das Publikum aktiv in ihr Programm mit ein“ Stuttgarter Zeitung „Ein begnadeter Schauspieler ist er, der es vollbringt, die Kinder gebannt auf ihren Stühlen verharren zu lassen, begeistert zu klatschen und sogar Zugaben zu verlangen“ Stimme, Heilbronner Zeitung Wie bekommt man 300 Grundschüler ruhig? Ganz einfach: Man lädt Oliver Steller ein. Der Rezitator zieht die Schüler mit wenigen Tönen in seinen Bann. Mit im Gepäck hatte der Bonner Künstler den herausragenden Saxophonisten Bernd Winterschladen sowie den Vollblut-Jazz-Kontrabassisten Dietmar Fuhr. Ein Trio, das seinesgleichen sucht – nicht nur für Kinder!“ Die Glocke

Spielort:
Open Air Gelände, Albert-Einstein-Ring 2-4, Erftstadt-Lechenich

Eintrittspreis (keine Ermäßigung): 5 Euro

Die Karten gibt es hier: Online oder an den bekannten Vorverkaufsstellen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok